· 

Unser Nachwuchs - aus fünf wurden ZEHN !

Hauseigener ungeplanter niedlicher M-Wurf der STZ
Hauseigener ungeplanter niedlicher M-Wurf der STZ

Wie man weiter unten erkennt, wollen wir grundsätzlich nicht "züchten". Ich sehe nachstehende Begebenheit als eine Art liebes Schicksal ! Hauseigener ungeplanter niedlicher M-Wurf der STZ !

 

Unsere Kleinen werden bestimmt die best-geprägten Schäfer-Shepherd-Mix-Welpen Salzburg´s  ! Hauseigener ungeplanter niedlicher M-Wurf der STZ !

 

Natürlich ist das im Laufe unseres 22-jährigen Bestehens nicht der erste Wurf, den wir miterleben dürfen. Es ist aber jedes Mal immer wieder genauso aufregend.

Da meine Blogbeiträge nicht genügend Kapazität für meine bebilderten Gedanken bereithalten, weiche ich auf einen neuen Blogbeitrag aus ......

 

Fortsetzung:   VOM MAULWÜRFCHEN ZUM WÖLFCHEN

2018-09-20:  der ZEHNTE LebensTag

"EINE SCHÜSSEL IST NICHT GENUG !"

Wir lassen unserer HELGA nun die Wahl zwischen zwei verschiedenen hochwertigen Trockenfuttersorten und drei Mal täglich gibt es zusätzlich einen feinen Trocken-Nassfutter-Cocktail.

 

Wär doch gelacht, wenn wir nicht wieder etwas zulegen.

 

 

Unsere HELGA ist grundsätzlich eine sehr liebe Hündin und war vor der Geburt zwar "charaktervoll" (= springt nicht schwanzwedelnd jeden an), aber zuverlässig.

 

Nun, wo sie Junge hat, ist sie happig. Es reicht, wenn ein "Fremder" zu ihrem Gitter geht. Sie verteidigt ihren Wurf vehement und beißt, sofern derjenige es überhaupt wagt zu ihr reinzugehen sofort und ohne Vorwarnung. Gestern entkam mein Mann knapp ihren Zähnen.

 

 

 

Wir arbeiten bereits seit der Trächtigkeit gegen dieses Verhalten. Handfütterung am Nachmittag durch andere als mich. Während der Trächtigkeit Spaziergänge, Streicheln, Füttern durch meinen Mann.

 

Nun frage ich mich: Macht es überhaupt Sinn hier irgendwie dagegen zu wirken oder lassen wir sie einfach. Mir scheint, der Mutterinstinkt wiegt mehr als alles andere. Ich tendiere dazu, dass es reicht, wenn sie mich und in meiner Vertretung meine Tochter akzeptiert. Es ist scheinbar "vergebene Liebesmüh" hier gegen die Instinkte anzukämpfen.

 

Nach dem gestrigen Vorfall haben wir erstmalig "Maulkorb" geübt - funktioniert wunderbar. Sollte mein Tierarzt sie untersuchen müssen, würde das wohl sonst ein Desaster werden.

"SCHAU MIR IN DIE AUGEN, KLEINES !"  

Heute sind "wir" 10 Tage alt. Die Kleinen sollten zwischen 10 - 16. Lebenstag die Augen öffnen. Ich freue mich schon drauf !!!    !!! ......... noch sehen sie uns nicht an.


 

Ich denke mir grade: HELGA war  noch nie eine mollige Hündin  und wird es wohl auch niemals werden. Sie ist und bleibt schlank. Momentan finde ich sie viel zu dünn .... jedoch ein dicker Hund wird sie wohl nie. Der Körperbau und die Veranlagung sind einfach "sportlich-schlank" .... Ich sehe gewisse Parallelen zu mir selbst ....

2018-09-19:  der neunte LebensTag

Da wir bereits jetzt Interessenten an unseren "Noch-Maulwürfchen" haben, wurde heute ausnahmsweise Vereins-Korrespondenz  im Facebook veröffentlicht:

 

Zwecks Arbeitserleichterung: .... Da schon einige Anfragen zu unserem  extrem  niedlichen Wurf   eingetrudelt sind, darf ich meine morgendliche Korrespondenz bitte hier veröffentlichen ....

Das was wir später brauchen, sind
  • freundliche,
  • tierliebe,
  • humorvolle,
  • nicht-schmutz-empfindliche,
  • nicht-kratzer-empfindliche,
  • nicht-Welpengebiss-empfindliche,
  • geduldige,
  • zeithabende
MENSCHEN in jeder Form (Kinder, Erwachsene, alte Menschen .... Frauen & Männer).
Nichts schlimmer, als die Betreuer werden als Lieblings-Einzige-Menschen gesehen. Wäre dann schon eine Möglichkeit, (s)eines frühzeitig kennenzulernen ???
Ich melde mich, sobald es soweit ist, mit einem AUFRUF !

 

Für Interessierte : Eine große Handvoll "Hund" .... heute ist der neunte Lebenstag.

 

Vielleicht öffnen die Kleinen morgen die Augen (???).

 

Sobald das der Fall ist, sind "wir" aus der '"vegetativen Phase" heraus ..... befinden "uns" dann in der "Übergangsphase" .... Richtung "Prägungsphase"


2018-09-18:  der ACHTE LebensTag

 

 

 

 

Es ist schon einiges an täglicher Mehrarbeit - jedoch ein Blick auf das Gewusel  der viiiieeelen "Maulwürfchen" entschädigt einen für alles.

 

 


 

 

Es ist soweit, ich bat unseren wunderbaren Tierarzt   mal herzukommen.

 

Soweit bin ich recht zufrieden mit dem Wachstum der viiiiiielen "Maulwürfchen".  Nur macht mir HELGA Sorgen. Sie ist zwar fröhlich-freundlich, frisst Unmengen, trinkt .... jedoch ist jetzt extrem dünn. Wir haben das Futter nun umgestellt auf nahrreichstes Puppy-Futter.

 

Vielleicht fällt Helge hier noch was dazu ein ?

 

 


 

Die schönsten Nuckel-Bilder:

Wir haben seit 2 Tagen auf ein anderes reines Puppy-Futter umgestellt und nun sieht der Stuhlgang etwas besser aus. Trotzdem, HELGA ist verdammt dünn. 

 

Wir füttern und füttern und füttern ...... und .... sie frisst und frisst und frisst. 

 

Wir geben ihr jetzt dieses: https://schnauzerl.com/Emmas-Hundefutter-Bambini-fuer-Welpen-125-kg


2018-09-17:  der SIEBTE LebensTag

 

"Wie konnte sie es wagen ? Meine Betreuerin benötigte nach der Hauptsaison im Tierhotel zwei Tage "Auszeit" im wunderschönen Tirol  (Foto vom Jakobskreuz)! Ich bin absolut stinkig  und beisse "Fremde", wenn sie zu mir ins Gehege möchten ! Ich führe mich auf, wie eine "Löwin". Die einzige, die zu mir darf, ist die Juniorchefin des SCHNAUZERL Hotel, Katharina."

 

Ich kann schwer beschreiben, wie sich HELGA freute, als ich natürlich sofort nach Ankunft zu ihr ging. Sie sprang und fiepste und schleckte. Man merkt ihr an, wie wohl sie sich wieder fühlt.

 

Katharina, meine Tochter hat mich super vertreten. Bei ihr benahm sich  HELGA   halbwegs freundlich. Jedoch andere durften nicht hinein.

 

Zu den gestrigen und heutigen Fotos: Die Kleinen werden immer größer und  LEBENDIGER !!! Sie passen nur noch gestapelt in eine Klappbox.  Sie versuchen schon auf den Beinchen zu gehen, aber fallen immer wieder um.  


 

 

Erste Geh- und Bellversuche unserer Wölfchen:

 

Es sieht noch nicht wirklich beeindruckend aus.



2018-09-14:  der Vierte LebensTag

 

Es geht den Welpen hervorragend und sie werden schon munterer. Sie teilen sich in zwei "Trink-Gruppen".  Mal schlafen die einen - mal die anderen. Immer etwa die Hälfte.

 

Sauberkeit ist das oberste Gebot ! Täglich 1 x (morgens): Sämtliches Zubehör, was so benötigt wird = Besen, Kehrschaufel, Wassereimer, Bodenwischer, frische Decken, Putzschwamm, Räumkübel samt -schaufel, Rechen etc..  bereitstellen. ..... dann .... Hündin raus!

Das funktioniert nur mit Futter = 1/2 Trocken + 1/2 Nass.  HELGA ist trotzdem immer stocksauer.

 

Die heutigen Fotos zeigen einen Größenvergleich und einen schwer beleidigten Morgen-Hund.


2018-09-13:  der dritte LebensTag

 

 

Ich musste heute Mal eine Frage in mein Facebook stellen, da ich möglicher Weise "blind vor Liebe" bin:

 

Ernsthafte Frage: WEN NERVT ES, TÄGLICH BILDER VON "UNSEREN" WELPEN ZU SEHEN ? .... Will nicht deswegen FB-Freunde verlieren ...... aber sie sind einfach sooooo schnuffig  

 

Bin gespannt, was da rauskommt.

 

 

ERGEBNIS:

 

Ich sehe, bestimmt der Großteil meiner  FB-Freunde  hat  Freude  an  den    niiiiedlichen    Bildern    ....
Ist ja tatsächlich so: Diejenigen, die es weniger interessiert, könnten ja auch einfach weiterscrollen    Vielen Dank für die Kommentare !    !
Jetzt bin ich sicherer !    !

 

"Wir" befinden uns in der "VEGETATIVEN" Phase, d.h. gefunden im Netz:

2018-09-12:  der Zweite LebensTag

 

 

Heute Geschlechterfeststellung inkl. Namensvergabe und Karteiaufnahme. Es sind

 

SIEBEN Weibchen  und  DREI Männchen

 

.Heute auch GROSSPUTZ in der Krankenstation

(gestern hatten wir anderes zu tun )

 

 

Nach einer Stunde Intensiv-Arbeit (komplettes Innenleben samt Wände waschen und Desinfekt) hat der Bereich wieder unser "Level" und der Blutgeruch ist verschwunden

 

Übrigens: Klappboxen eignen sich hervorragend bei der Welpenaufzucht !!! Man kann sie als Korb sowie Deckel (später mit Stein-Beschwerung) verwenden.

 

Die Babies waren bereits gestern astrein sauber, wohlriechend und glänzend = Reinigung nicht nötig .....

 

Ich ahnte es bereits vorher:

HELGA   ist eine ausgezeichnete Mutter.

 

Dazu gehört auch, dass sie "Fremde" nicht an die Kleinen heranlässt und sich fürchterlich gebärdet, wenn wir sie zwecks Säuberung gaaaaaanz kurz raussperren müssen.

Was steht uns in naher Zukunft bevor ?



2018-09-11:  Pünktlich-STer GEBURTSTERMIN = 63. TAG

Erstes Star-Foto unserer Kleinen
Erstes Star-Foto unserer Kleinen

HURRA ! Es ist soweit !

08:30 Uhr: Welpe 1 - 3

09:00 Uhr: Welpe 4

10:00 Uhr: Welpe 5 - 6

10:30 Uhr: Welpe 7 - 8

OMG ! ! .....

 

11:00 Uhr: Immer noch ACHT -  ich denke es bleibt dabei. HELGA   ist in "Seitenlage" und die Kleinen saugen.

 

Gefunden im Netz: "Ende der Geburt: Völlig sichere Anzeichen, dass nun alle Welpen geboren sind gibt es nicht. Doch kann man in der Regel davon ausgehen, wenn
– die Hundemutter völlig entspannt in ihrer Wurfkiste liegt ohne das nochmal Wehen aufgetreten sind.

– die Hundemutter die bereits geborenen Hundewelpen saugen lässt.

Sollte dies zutreffen ist die Geburt  abgeschlossen."

 

 

 JA-JA ....

11:45 Uhr: Welpe 9 .....

14:00 Uhr: Welpe 10 ....


Gefunden im Netz: 

"Im Mittel beträgt eine Trächtigkeit bei Hunden 63 Tage, kann jedoch zwischen 59 und 67 Tagen variieren. Die Welpen sind ab einer Tragzeit von 57-59 Tagen überlebensfähig. ( !) In der Regel ist die Trächtigkeitsdauer kürzer als 63 Tage, wenn es sich um einen großen Wurf handelt. Bei kleinen Würfen dauert sie entsprechend länger. Trägt die Hündin beispielsweise nur einen einzigen Welpen aus, ist es wichtig, die Dauer der Trächtigkeit im Auge zu behalten, damit sich die Schwangerschaft/Geburt nicht zu sehr hinauszieht."

 

Ich tippe demnach darauf, dass es ein  kleinerer Wurf  wird .... ich bleibe bei meiner Schätzung:   FÜNF ! (???)

 

Ich glaube (wieder einmal ), dass es heute soweit ist. Unsere Dame verhält sich anders und hat ein cirka 50 cm tiefes "Wurfloch" im Außengehege gegraben (siehe Schmutznase und -pfötchen auf dem einen Foto).

 

Weiters will sie aus ihrem Lager nicht mehr raus. Zur Säuberung kam sie nicht, wie sonst, wedelnd mit, sondern brauchte ich erstmals eine Leine um denn auch die Wurfkiste mal frisch zu beziehen.

 

Sie hat nun Ausfluss und schleckt !



2018-09-10 / 05:00 Uhr:  Noch immer nur  EIN  Hund

 

Kann es sein, dass es  psychologische Gründe  hat, dass sich HELGA   Zeit lässt ?

 

Anscheinend gefällt es ihr in der Krankenstation äußerst gut. Gibt ja auch die dreifache Ration Futter, Leckerchen, ein Riesenauslauf, Streicheleinheiten und Spielzeug für sich allein etc. etc. etc. .....

 

Positiv ist:  Es ist nun ganz sicher keine Frühgeburt 

 

 

 

Was, falls Mutterhündin zu wenig Milch hat ?

 

Wir haben vorgesorgt. Gut dass mein Sohn sowas in seinem Programm hat:

https://schnauzerl.com/Kerbl-Aufzuchtflasche-Set-MILKY-50-ml

 

Welpenmilch ist natürlich auch schon längst im Haus.

 

Wenn man  HELGA   streichelt, liegt sie etwas länger. Das ist aber auch schon der einzige Unterschied zu sonst. 

 

Ich glaube unsere        kommen heute wieder

 

NICHT auf die Welt ....


 

 

Alberne Freunde senden spannende Bilder .....

hier eines davon aus Australien ..... 

Rekordwurf von 18 Welpen  .....

 

        !!!


2018-09-09 / 06:00 Uhr:  Noch immer nur  EIN  Hund

 

 

Kein Welpe in Sicht !

 

06:00 Uhr:  HELGA steht fröhlich wedelnd in ihrer Krankenstation und wirkt völlig entspannt.

 

Kein Hecheln, kein Buddeln ... keinerlei Anzeichen einer nahenden Geburt.

17.30 Uhr:   keinerlei Anzeichen ....        

Man möge mir etwas Humor verzeihen .... aber ..... unsere Mutterhündin sieht beim Aufstehen manchmal so ähnlich aus, wie eine  Schildkröte, die am Rücken  liegt.

 

Da ich selbst drei Kinder zur Welt brachte, denke ich daran, wie es mir gegen Ende der Schwangerschaften ging, als ich z. B. aus der Badewanne wollte .....



2018-09-08 / 06:00 Uhr:  Noch immer nur  EIN  Hund

60. TAG (!):  Noch immer keine Welpen ! Wir haben beschlossen, sollte HELGA am 13.09.2018 (das wäre dann der 65. Tag) noch immer nicht entscheiden, die Kleinen auf die Welt zu bringen, Helge (unseren Tierarzt - man beachte die Namensgleichheit  ) zu bitten, sie anzusehen. Spätestens dann !!! ..... am liebsten wäre mir, er zieht hier b.a.w. ein ....

 

Bin wohl da und dort eine der  nervigsten Kundinnen , die er hat ....


FELIX - Linda´s Schatten
FELIX - Linda´s Schatten

 

 Man erinnere sich an das kleine herzliche Plakat,

das teure Strass-Halsband und die Diskussion,

als Vereinshund FELIX - Linda´s Schatten FELIX FELIX - Linda´s Schatten (=24-Kilo-"Kleintier"  FELIX - Linda´s Schatten )

"auf Samt gebettet" zur Öhrchen-OP musste .... FELIX - Linda´s Schatten 

 

Ein Riiiiiiiiiiesen-Lob an unseren begnadeten Tierarzt, Dr. Helge Schwarz, der immer für uns da ist. Neben seinem Können ist auch seine - ich nenne es Mal - "vernünftige Bodenständigkeit" - eine gute Kombi zu uns. Ein beruhigendes Gefühl, ihn in der Nähe zu wissen ! Auch gebe ich mir Mühe, ihn nicht wegen jedem Quatsch zu konsultieren.  FELIX - Linda´s Schatten

 

P.S.: .... jetzt ist WE .... sollte HELGA am Montag wieder fröhlich wedelnd der Meinung sein, sich nicht zu vervielfältigen, werde ich doch Mal bei Helge anrufen .....

 

 

Habe soeben gelauscht-gefühlt und zähle .....  FÜNF

 

Leider muss ich zugeben, hier überhaupt nicht geübt zu sein und es können sich daher auch weniger oder mehr Tierchen im Bauch befinden.


2018-09-07 / 05:00 Uhr:  Noch immer nur  EIN  Hund

 

Frühmorgendlicher Blick in die Krankenstation: 

NOCH IMMER KEIN WEITERER HUND ..... .....

Ich tippe nun auf 5 =

 

Sollten es mehr als SECHS Welpen werden, wird mit Waage täglich gewogen und gegebenenfalls dazu gefüttert. Auch wenn es nicht so aussieht:  HELGA ist im Grunde eine sportliche (schlanke) Hündin  und ich bin mir nicht sicher, ob sie genügend Milch hat.

 

Heute wirkt  HELGA entspannter als gestern. Sie frisst für DREI Hunde und legt zusätzlich heimlich Vorräte an (=vergräbt Rinderhautknochen). Ich glaube nicht, dass die Welpen heute auf die Welt kommen. 

 

Sind schon soweit, dass es uns völlig egal  ist, wie viele es werden (Schätzungen liegen momentan zwischen 4 - 8).

Hauptsache, der  Mutter geht es gut und "wir" bringen sie gut auf die Welt.

 


 

 

 

 

Da der Vater ein reinrassiger Australian Shepherd ist, können unterschiedlichste Fell- und Augen(!)farben auftauchen .... Symbolbild


2018-09-06 / 05:30 Uhr:  Noch immer nur  EIN  Hund

 

Heute 05:30 Uhr = 58. Tag "unserer" Trächtigkeit:

"Wir" haben uns noch nicht vervielfältigt ....

 

HELGA zeigt fast alle Anzeichen einer heutigen Geburt. Sie schleckt vermehrt und hat ihr Nacht-Futter unberührt gelassen.

 

Wir bemühen uns, nicht nervös zu werden. Ich überlege, ein menschliches Nachtlager in der Krankenstation zu errichten.



2018-09-05:   Wie viele werden es ?

 

Alles dreht sich nun um HELGA . Schon in den frühen Morgenstunden im Morgenrock auf der Dachterrasse wird diskutiert. Wie viele werden es wohl werden ? Wie wird die Geburt ablaufen ? Wurde alles bedacht ?

 

Rüdiger tippt auf:   Es werden ..... SECHS

Mein Tipp ist:   Es werden ..... VIER

 

Wir sind beim Überlegen von Karteinamen mit "M":

MONA           MALU                 MAX                MORITZ

MAGGIE       MARGY             MAJOR          MADOX

MOLLY          MAJA                  MARVIN      MALOUK

MANTA        MOCCA             MOPPEL       MARLEY

MELODY      MYRTHE          MUFFIN        MERLIN

 

Sauberkeit ist das Um und Auf !  Täglich kehren, wischen, Wasserkübel / Futterschüsseln waschen, Temperatur messen und 1 x wöchentliche Desinfektion samt Pflege des Fellchens.

 

HELGA war schon anhänglich, wird immer treuer, aufmerksamer und ich nenne es Mal "charaktervoll". Seitdem wir uns sicher sind, dass sie Junge bekommt, arbeiten wir intensiver gegen dieses Verhalten. Vormittags schwirre ich herum. Die Nachmittags-Fütterung und langes Schmusi passiert mit dem Obmann oder Katharina oder Dominik.

HELGA   ist der Typus Hund, der die ersten Wochen keinen Fremden an ihre Schützlinge lassen und diese möglicher Weise mit Einsatz der Zähne verteidigen wird.

 

Was, wenn sich die Betreuerin z. B. das Bein bricht ?


Woran erkennt man, dass es soweit ist ?   (gefunden im Netz)

Bis auf den vierten und den letzten Punkt macht

HELGA das alles ! Am liebsten würde ich Helge, meinen Tierarzt, bitten hier b.a.w. einzuziehen 

Folgende Anzeichen kündigen die nahe Geburt an:

  • Die Hüftknochen sind deutlich erkennbar.
  • Der Bauch, der vorher rund herum dick war, senkt sich ab und rundet sich nun nach unten hin, da die ungeborenen Welpen sich im Mutterleib absenken.
  • Die Körpertemperatur sinkt leicht ab (normal: ~38,5°C).
  • Die Hündin kann appetitlos sein und das Futter verweigern.
  • Sie ist unruhig und scharrt an dem von ihr auserkorenen Wurfort (bestenfalls die vorbereitete Wurfkiste).
  • Je näher der Termin rückt, desto unruhiger und hektischer wird sie.
  • Die Hündin beginnt sich vermehrt zu lecken.
  • Sie hechelt und schaut sich nach hinten um, wie um zu sehen, was da passiert.
  • Auch klarer Scheidenausfluss ist ein deutliches Zeichen für die bevorstehende Geburt.


2018-09-03:   Verlegung in die Krankenstation

 

Ab heute wird unsere - sehr runde - HELGA nicht mehr in der Kleinstgruppe, sondern einzeln, gehalten. Geplanter Geburtstermin bei 63 Tagen:  11.09.2018

 

Die Tragzeit kann beim Hund 58 - 68 Tage betragen. Sollte sich HELGA   am 69. Tag noch immer nicht vervielfältigt haben, werden wir - spätestens dann - unseren Tierarzt bitten, sie sich anzusehen.


Unser Obmann hat, eigens für HELGA , eine schöne Wurfkiste gebaut: Im Inneren ist die Kiste weich gepolstert, damit es die Hündin bequem hat und sich angenehm hinlegen kann. Die Größe spielt eine wichtige Rolle. Der Hund muss sich ausgestreckt in der Wurfkiste hinlegen können ohne dabei eingeengt zu werden.

 

Handtücher, frisches Laken, zusätzliche Wasserschüssel, Bindfaden, Schere, Taschenlampe und Thermometer liegen schon bereit. Halsband runtergetan .... Tierarzt wurde informiert.  Weiters in Planung:


2018-08-30:   Wurmkur

 

HELGA   frisst derzeit, neben feinen Leckerchen von Rüdiger, drei Mal täglich ordentliche Portionen. Es war wichtig, dass unsere Dame heute nochmals eine Wurmkur begonnen hat.

 

Einmalig um den 50. Tag der Trächtigkeit sollte die Hündin mit einem geeigneten Wurmmittel  entwurmt werden, um die Übertragung von Spulwürmern auf die Welpen im Mutterleib zu verhindern.


2018-08-15:   SAlzburger Tierzuflucht ist nun "Züchter" ... :)

HELGA wird dicker - es ist nun eindeutig, dass sie Mutter wird. Wir haben uns vorige Woche - erstmals in der Geschichte des Hauses - beim Amt gesetzestreu als  "Züchter"  einschreiben lassen  ..... erwarten nun bald "unseren" hauseigenen Wurf ..... werden dann natürlich über Facebook berichten und die Kleinen auch auf unserer Homepage darstellen. Mitte/Ende November möchten wir alle an  TOLLE neue Zuhause vermitteln.


2018-07-10:   Es ist nun Mal geschehen .... Nachwuchs

Wie konnte das passieren ? Das ist eine etwas längere Geschichte. Alle unsere hauseigenen Schützlinge werden grundsätzlich kastriert/sterilisiert übernommen oder sie werden kastriert/sterilisiert und so dachte ich mir wenig dabei, als ein paar winzige Blutfleckchen in meiner Großgruppe am Boden waren. Es konnte ja keine Hündin läufig sein, da alle ja kastriert waren. (???) Als Praktiker dachte ich an eine geringfügige Verletzung beim Spiel. Trotz Durchsicht sämtlicher Hunde des Rudels entdeckte ich keinerlei Verletzung.

 

Dann kam "ER" .... ein Australian Shepherd. Um ihn gleich zu beschäftigen habe ich noch im Beisein seines Besitzers wahllos zwei Hündinnen aus dem großen Rudel geholt. Kaum war Besitzer weg, bin ich in mein neues Rudel rein - und da war "ES" bereits passiert.

 

Unter diesen "gefährlichen" Umständen können wir einen Hund natürlich  unmöglich weitergeben. Daher kennzeichnete ich meine Hündin vorsichtshalber als - unter Anführungszeichen gesetzt - "reserviert" im Netz (eine andere Beschreibung fiel mir hier nicht ein  ).

 

Schon kamen erste Fragen meiner Freunde und wir änderten den Status unserer Hündin im August auf  das jetzt Offensichtliche: "WIR ERWARTEN NACHWUCHS"

 


Aktuelle Infos:

Linda mit FELIX
Autorin: Linda Ann Pieper

Kommentar schreiben

Kommentare: 0