· 

TEIL 2: Unverhoffter N-Wurf / Übergangsphase

Da wir in einem Blog-Artikel zu wenig Platz haben (oder ich zuuuu viel schreibe ?  ) weiche ich hier auf eine neue Seite aus. Wir befinden uns nun NICHT MEHR in der "vegetativen Phase", sondern eindeutig in der "Übergangsphase".

 

Die anderen Teile unseres N-Wurfes findet man hier:

 

Vorgeschichte: Meine trächtige wehrhafte Schülerin MIA

TEIL 1: Unverhoffter N-Wurf / Vegetative Phase, 1.-2. Woche

24.08.2019: 29. Lebenstag

Wir brauchen mehr Platz !

 

Das Gewusel auf den paar Quadratmetern wurde Mutterhündin, Welpchen und mir zu eng. MIA schafft es kaum alleine sauber zu machen. Es sind zu viele  SCHNUFFI´s und nun fressen alle schon selbständig ihr Welpenbreichen.

 

Der beste Ehemann von allen hat das Gehege nun vergrößert und wir haben  doppelt so viel Platz  und überdachten Außenauslauf.

 

Alle SCHNUFFI´s  sind recht sportlich und bezwingen die Hürde zur Tür hin mit "links" (Fallmatte wurde trotzdem vorsichtshalber hingelegt ).


23.08.2019: 28. Lebenstag

Die Zeiten der geruhsamen Saubermacherei sind wohl nun endgültig vorbei. Die Ausbrecher-SCHNUFF ´s (absichtlich ohne "I" geschrieben !) klettern aus der Klappbox raus (siehe Bild 1), um dann frei in der Badewanne zu krabbeln.    Geht gar nicht !   Nun wurde die andere Box als Deckel umfunktioniert (siehe Bild 2) - was zur Folge hat, dass sie sich etwa 2 Minuten lauthals beschweren und dann einschlafen (siehe Bild 3).

..... ansonsten ....

"business as usual"

 

Fotos von heute

 

+

 


22.08.2019: 27. Lebenstag

Erst Fütterung - dann Reinigung !

 

Alle fressen bereits selbständig ihr Welpenbreichen und trinken Wasser. Sehr gerne aber auch Muttermilch. MIA´s Trockenfutter ist noch uninteressant.  Auch vor der Reinigung sieht es gar nicht schlimm aus .... MIA ist eine recht ordentliche Mutter.

 

Ich bin mit der Entwicklung äußerst zufrieden.

Auch damit, dass sie sich jetzt schon freuen, wenn ich ins Gehege komme.


21.08.2019: 26. Lebenstag

KINDER  an die  MACHT !

SCHNUFFI´s haben alle nun riesiges Interesse an Welpenbreichen. Noch (!) hat  MIA den Vorteil es als erstes festzustellen, wann das Spezial-Futter kommt (sie frisst den Mantsch auch lieber als ihr eigenes).

Es wird nicht mehr lange dauern und ich werde mehrere Schüsseln anrichten.


ALLEIN unter WÖLFEN !

Langsam wird die eine Klappbox eng.

 

Wie man anhand der heutigen Bilder erkennt, habe ich mich  wagemutig (!) in das Rudel  gesetzt  und als Turngerät fungiert.

 

Anfangs etwas unsicher wurden sie immer lustiger.  Als sie dann neben überall (!!!) herumkrabbeln und annuckeln und schnappen dann - mit Geknurr und Gebell - noch anfingen die Kamera zu attackieren  .... gab ich auf und holte die kluge Mutterhündin dazu.

 

Ansatzweise erkennt (spürt) man schon Zähne ..... ist aber noch keines richtig herausgewachsen.

Unser Tierarzt  war grade, wegen Ausweishüllen und weiterer Entwurmungspaste, da. Hab ihn gebeten, mal einfach so über unsere Familie drüber zu schauen.

 

Er meint wortwörtlich, es  sind "ganz schöne Brocken" und "schauen gut aus" ....


20.08.2019: 25. Lebenstag

 

Infos zu Tierbetreuung hat indirekt mit SCHNUFF´s zu tun : Der Profi arbeitet immer  von ALT nach NEU  bzw. ggf.  von GESUND nach KRANK.  Bei Bedarf bestenfalls mit zwei Tierpflegern.   ALT / GESUND wird als erstes "grundversorgt" (=Fresschen/Wasserchen/Halbwegs-Aufräumen) Dazwischen gibt es bei mir eine kurze erste EG-Kaffeepause (da befinde ich mich grade ). .....

 

Nun geht es gleich nach "NEU" ( = Katzen) .... und dann zu meiner kleinen Groß-Familie .....

Heutige Reinigungs-Bilder zeigen Einblicke in Realität.

 

Da das Rauskommen aus Höhlen gestern noch gar nicht gut funktionierte, haben wir heute "KLETTERN" geübt. Das geht schon ganz gut über große Plüschtiere. Einzeln ist man vorsichtiger - gemeinsam sehr mutig. Siehe auch Bild von Badewannen-Klappbox - da sind sie sportlich  ....

 

Vier SCHNUFFI ´s wurden heute beim Fressen von Welpenbrei beobachtet (keins fiel ins Wasser). Ich bin mit dem heutigen Ergebnis ganz zufrieden.


19.08.2019: 24. Lebenstag

Bild oben: Junior-Chefin SCHNAUZERL Hotel

Bild unten: ich

05:00 Uhr - frühmorgendliche Gedanken: Mal was ganz anderes - Ich fragte mich, aus aktuellem Anlass, heute zu meiner Tierbetreuer-Tätigkeit:

Was ist Arbeit  (Job)  - was Freizeit  (Hobby) ?

 

Ich stelle fest, es geht fließend ineinander über. Natürlich ist  z. B. die Reinigung ein Riesenthema und nicht für den "Geist" spannend - jedoch höre ich dabei oft meine Lieblingsmusik (Country, Oldies, Volksmusik, Klassik). Daneben bewegen sich meine "Hotelgäste", die sich total freuen, wenn ich in ihrer Nähe bin. Natürlich streichelt man da und dort und quatscht mit ihnen oder singt ihnen was vor. Es macht große Freude, in ihrer Nähe zu sein.

 

Ein langfristig guter Tierpfleger ist man immer mit  Herz & Seele  (auch privat - auch zu unbekannteren Tierarten) und freut sich auf seine Arbeit - jeden Tag !  Ausgenommen, man ist krank - da fallen einem Arbeiten nicht so leicht. Interessanter Weise bin ich fast nie krank.

 

Ich kam zu dem Schluß: Eigentlich arbeite ich in den Gehegen so gut wie überhaupt nie - obwohl ich dort viele Stunden ordentlich zu tun hab.  Im Büro sieht das anders aus:  DAS IST MANCHMAL SCHWER-ARBEIT !


Ich dürfte heute wohl zu lang bei der Reinigung gebraucht haben ... meine  Schlaf-SCHNUFFI´s merkten es nicht mal,  als man sie von der Badewanne in ihr Zimmer trug .... SOWAS !

.... aaaaaber dannnnn ....

Wir übten heute erstmals

  • "HÖHLE"  (geplant) und 
  • "WASSER"  (ungewollt )

 

 

HÖHLE:  Wir werden das in ein paar Tagen nochmal (mehrmals ?) üben ! Sie finden zwar rein - aber nicht mehr raus  , jammern kläglich  und/oder bellen  und würden dort wohl völlig verzweifeln.

 

WASSER: Ich glaube, es ist nur eines, was wagemutig mit beiden Vorderpfötchen im Wasser steht  (!) und dann schwer wieder rauskommt.

Es ist das gleiche  SCHNUFF  (absichtlich ohne "I" geschrieben !), was ich gestern abtrocknete (siehe 4. Foto links).

P.S.: Superniedlich sind sie ja schon  ..... 


18.08.2019: 23. Lebenstag

Meine muntere Rasselbande .... ist sehr sehr niedlich !

WAS FÜR EIN GEWUSEL !

Sportlichste  SCHNUFFI´s in Aktion!

 

Es war wichtig ihnen mehr Auslauf zu geben. Sie interessieren sich bereits für Spielsachen und Futter (für Geschwister und Mutter sowieso). Sie krabbeln und wackeln und klettern und wollen Kamera & Betreuerin annuckeln. Wasser ist IGITT !!!  Ein Unkluges fiel heute in die Schüssel. Heute folgt noch ein Kurzfilm - muss aber erst noch schneiden und vertonen.

Zu dem Herumgewackel passt bestens dieses Tageslied:


17.08.2019: 22. Lebenstag

Ihr seht richtig !  Der liebste Ehemann von allen hat eine Überspringhürde für MIA gebaut (oder gegen Welpen    ) und wir haben die Wurfkiste abgebaut. Heute ging es das erste Mal raus.  Das allererste Mal eingeweichten Welpen-Mampf gekostet - anderen Boden unter den Pfötchen - Was ist Wasser ? - etc. etc. etc.

 

Sehr niedlich ist es, dass sie mir bereits jetzt beginnen nachzulaufen. Sind noch sehr wackelig auf den Beinen, aber können schon gut die Matte hochkriechen .... 

sehr sportliche  SCHNUFFI ´s .... ALLE !

Das System des Gehege-Reinigens hat sich jetzt auch verändert: SCHNUFFI´s sitzen nun aus Sicherheitsgründen b.a.w. künftig in Klappbox in

Badewanne.

Heute wurde das allerste  SCHNUFF reserviert !

Ein Männchen darf zu ganz netten Leuten nach Traunstein ziehen. Morgen hat sich auch eine Besichtigung/Reservierung  (?) angesagt ....

 

Wir werden uns große Mühe geben, für alle ein feines Zuhause zu finden.


16.08.2019: 21. Lebenstag

Heute mal weniger SCHNUFFI-Post. Es geht allen hervorragend ! Rüdiger hat ein nettes stabiles Außensprunggehege für MIA gebaut und wahrscheinlich geht es morgen  raus aus Box ! 

Ich drehe Wurfkiste um = Ausgang in die andere Richtung .... oder entferne sie ganz ? ... mal sehen .....

 

Tierpension- Hauptsaison: Habe heute alle Hände voll mit meinen Erwachsenen zu tun - kleiner Einblick in bewohnten Hunde-Innenbereich.

Das muss auch sein: Die mehr oder weniger geliebte Büroarbeit - Verträge geschrieben - ab morgen sind Reservierungen möglich - d. h. ich bin mir sehr sicher, wir bringen wieder alle durch

 

= 100 % =

  = alle SCHNUFFI´s =

 ALLE  NEUNE !

               

 

 

 

 


15.08.2019: 20. Lebenstag

Der beste Ehemann von allen meint, die Wurfkiste hält meinen Ausbrechern noch wenigstens 1 Woche stand. Ich meine das nicht.

 

Hier  Beweisfotos - und das ist nur ein SCHNUFFI ! Wenn sie sich auf einen Haufen türmen, sind sie nur noch dicht unter der Kante.

Sie können jetzt ganz sicher sehen und hören - was zur Folge hat, dass sie schlagartig aktiver wurden.

 

 

 

 

 

 

Was meine scheue Mutterhündin MIA angeht, habe ich beschlossen, sie b.a.w. NICHT mehr zu ziehen oder heben - sondern zu locken. Man braucht Geduld und Zeit. Ich stoppte gestern 10,5 Minuten - heute waren wir schon bei 4,2 Minuten: von der Wurfkiste raus bis zu mir samt Nassfutter-Schüssel (= Strecke ca. 100 cm).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0