· 

TEIL 3: N-Wurf / Prägung

Unsere  niedlichen Welpen haben den Anspruch die  bestgeprägtesten Welpen Salzburg´s  zu sein. All meine 23-jährige Erfahrung fliesst hier mit ein.

 

Die Kleinen entwickeln sich prächtig: sind mutig, haben einen sehr guten Zugang zu Menschen und Artgenossen, können Geräusche, klettern gut, kennen Maschinen und Kübel, wir üben und üben und üben  ....



Im neuen Zuhause .....

28.10.2019:  Liebe Frau Pieper, wollte mich nur Mal melden. Milo geht's gut, mit stubenrein werden funktioniert es ganz gut, schläft sehr brav, fährt gut und gerne und relaxed in der Box auto, meistens sehr lieb und lernt gut, geht in die Hundeschule. Nur wenn er seine spinnerten 5 Minuten hat, beisst er alles was er erwischt, auch uns, lässt sich mit nichts beeindrucken dann. Hab ihn schon runtergeschubst, ignoriert, vor die Tür gesetzt, Schnauze zugehalten, Spielzeug angeboten sowieso, auf den Rücken gelegt in die Box gesetzt, funktioniert gut wenn er müde ist, aber nicht wenn er ganz wach gerade ist. Haben sie da vielleicht noch einen Tipp für mich? Ganz liebe Grüße , Bilder anbei, haben Sie von den anderen Mal was gehört? Respekt, dass sie wieder so viele Hunde aufnehmen, liebe Grüße

 

Meine Antwort: Liebe xxxxxxxxxx, vielen herzlichen Dank für die hübschen Bilder. MILO sieht von der Färbung ja fast aus wie ein Rauhaardackel.   Vorab: Bitte verzeihen Sie meine offenen Worte. Alles andere macht keinen Sinn. Zu dem Herumgeschnappe …. es heißt hier RUHE bewahren !!!  Bitte überlegen sie sich wie der Mutterhund reagieren würde (dieser geht, wenn es ihn allzu nervt, ein Mal ganz kurz …. jedoch ernstzunehmend mit ihm um). Die meisten gehen viel zu zaghaft an das Erziehen heran. Man übt so wenig Druck auf den Hund aus, der unbedingt nötig ist, damit der Hund das lässt, was er nicht soll. Euer Wölfchen braucht wohl etwas mehr  …. Wenn er auf ein scharfes NEIN nicht aufhört – stupst ihn doch mal seitlich mit noch schärferem NEIN an ….. ansonsten geht in die Rolle des Mutterhundes. Schnappt ihn bitte hinten (da wo der Mutterhund ihn auch trägt) und schüttelt ihn ordentlich mit scharfem „NEIN“ (ihr könnt auch knurren  ). Sinn macht das nur, wenn er aufjammert und das Geschnappe dann lässt. Meist reicht das ein einziges Mal – dann ist das wirklich scharfe „NEIN“ klargestellt.
•    runtergeschubst, (versteht er nicht !)
•    ignoriert, (versteht er nicht !)
•    vor die Tür gesetzt, (versteht er nicht !)
•    Schnauze zugehalten, (versteht er nicht !)
•    Spielzeug angeboten (belohnt ihn bloß nicht auch noch !)
•    auf den Rücken gelegt (klingt besser !!!)
•    in die Box gesetzt (versteht er nicht !)
Da und dort gab es bei den anderen schon Telefonate ….. wenn ich Bilder oder Texte der N-Schnuff-Besitzer bekomme, stelle ich diese gerne auch weiterhin auf die „SCHNUFFI“-Fan-Seite   Die am 6.11.2019 erwarteten Hunde aus der „SMEURA“ werden sicherlich eine besondere Herausforderung, da diese höchstwahrscheinlich absolut nichts, außer der Anlage und dem traurigen Ablauf dort, kennen …… WIR SCHAFFEN DAS !!!!  !!!!! Liebe Grüße Linda Ann Pieper

P.S. …. Seht euch doch bitte dieses Video an …..


23.09.2019: Liebe Familie Pieper!  Es geht uns mit Timmi sehr gut! Er hat nur kurze Zeit nach der Abfahrt von Euch gewinselt, sich aber gut beruhigen lassen! Wir hatten den Eindruck, dass er dann zu Hause den Garten ganz schnell und begeistert in Besitz genommen hat. Er düst herum, staunt sich durch sein Welpenleben und beäugt unsere Enten und Hühner mit Respektabstand. Schlafen funktioniert auch gut. Wir haben alle große Freude und senden ganz liebe Grüße

 

Familie xxxx aus Mank/Nö

 

18.09.2019: hallo liebe linda!  wir sind gut nach hause gekommen und mia findet nemo interessant. beide beschnüffelten sich und mia wollte gleich spielen. nemo knabbert schon in die finger und ist frech 😁😁 wir schicken euch videos und fotos. liebe grüße von uns 

 


17.09.2019:  Zucker süß 😍🥰 .Kono hat sehr viel Spaß in der Wiese.  Es gefällt im sehr Purzelbaum hat er gemacht.

 

22.09.2019:  Hallo! Ich dachte ich gebe auch ein kleines Update: 'Mädchen mit mittellangen Schwanz' - Cookie. Ist gut zuhause angekommen! Sie liebt ihr Bettchen und verrichtet auch schon brav draußen ihr Geschäft. (Ihre größte Schwäche bisher - Bauchkraulen!) Es gab keine Probleme mit den Katzen, lediglich gehen die Katzen ihr aus dem Weg. Wir hatten schon den ersten Ausflug der dann so aufregend war, dass sie die ganze Heimfahrt lang tief geschlafen hat. Die Nächte sind noch sehr laut, aber das werden wir auch noch hinkriegen. 😆 Wir hoffen Mama Mia gehts auch gut! LG Familie xxxxx

 



18.09.2019: 54. Lebenstag

Liebe  SCHNUFFI-Fans , ich ende nun hier mit meinen Beiträgen ..... nach und nach werden alle SCHNUFFELS nun abgeholt und ich freue mich darauf, hier die etwaigen Fotos vom jeweiligen neuen Heim zu veröffentlichen. Liebe SCHNUFFI-Besitzer , ich würde mich total freuen, wenn ich ein Foto bekommen könnte. Möglicher Weise könnten man für die allzu geplagten SCHNUFF-Besitzer    anfangs eine Art

 "SELBSTHILFE-GRUPPE"

bilden ....  .....  nein, nun ernsthaft ..... Ich wünsche euch viel Freude mit eurem lieben kleinen Wesen.

 

Wie man da und dort bestimmt gemerkt hat,

hat es mir viel Spaß gemacht, sie groß zu ziehen.


17.09.2019: 53. Lebenstag

Vom ersten   SCHNUFFI   gibt es schon Fotos aus dem neuen Reich. Ich wünsche bereits jetzt allen SCHNUFFI-Besitzern gute Nerven. 🙂 In der Anfangsphase sind sie schon anstrengend. Sie interessieren sich für ALLES ! Insbesondere für Sachen, die  NICHT FÜR SIE  sind ..... 🙂

 

Versucht es Mal mit einem "NA-NA-NA" oder "NEIN" ....

das sind sie schon von mir gewöhnt. 🙂

Soooooo wäre eigentlich mein "LEVEL" für eine bewohnte Quarantäne/Krankenstation .... nicht ganz ..... aber halbwegs.

 

Da superniedliche scharfzahnige  SCHNUFFE widerrechtlich (!!!) das Holzvorhaus sowieso überklettern, ist es jetzt b.a.w. weg. 


16.09.2019: 52. Lebenstag

Ich darf die SCHNUFFI-Fans einladen sich das Desaster anzusehen .....

 

Die belagerte arme Betreuerin muss nun Abstriche bei der, ihr soooo wichtigen,  Reinigung  machen. Es ist schier unmöglich, einen perfekten Zustand zu erzeugen.

  • Will man das Überziehlaken wechseln, hängen mehrere am Bett-Tuch ....
  • Will man zum Bodentrocknen lüften, springen alle über den Holzverschlag ....
  • Will man außen säubern, interessieren sie sich für Kübel und Schaufeln und laufen mit der Beute weg
  • Will man irgendwas machen, sind sie alle gesammelt da

Die einzige Chance irgendwas in Ruhe zu machen ist, kurz nach dem Hinstellen des Futters - oder heimlich rein zu schleichen, wenn sie alle schlafen.

 

Alleine mit ihnen hübsche Portraits zu machen, kann man vergessen ..... sie hängen dann an der Kamera ....

Ich bin mit der Prägung  SEHR  zufrieden !!!


Unser Tierarzt war grade da = nun sind alle gechipt und geimpft. Er meinte, wir können die Kleinen ruhig schon ausgeben 🙂

 

Wer möchte, kann ihr/sein SCHNUFFI also ruhig schon vorher holen. Bitte aber kurz Bescheid geben, wann 🙂

 

Tel.. 06216 4664


15.09.2019: 51. Lebenstag

Der letzte "MOHIKANER"

Unser kleiner  NILS   ist nun der einzige, der noch nicht reserviert ist. Wir haben ja noch eine Woche Zeit zum Suchen ....

 

Ich bin mir sicher, dass sich auch hier noch ein schönes Plätzchen findet. Es ist genauso hübsch - lieb - zugänglich - scharfzahnig - rundlich - "folgsam" .... wie die anderen ...


14.09.2019: 50. Lebenstag

Ich freue mich zu 99,99999 % SEHR, dass unsere SCHNUFFI´s sooooo zugänglich sind ....
Ich freue mich zu 99,99999 % SEHR, dass unsere SCHNUFFI´s sooooo zugänglich sind ....

Meine frühmorgendlichen Gedanken: Sollte man Mal zusätzliche Tierpfleger beschäftigen wollen, wäre das hier für Hunde-Pensionen ein SUPER-Test !

 

Wer schafft es das Außengehege zu räumen ....

  • binnen 10 Minuten ?
  • ohne auf einen SCHNUFF draufzusteigen ?
  • ohne SCHNUFFE in Boxen zu versperren ?
  • tierlieb mit freundlichen Kommandos ?
  • einen perfekten Zustand zu erzeugen ?
  • den Kübelsack halbwegs ganz zu behalten ?
  • nicht mehr als 1 blutigen Kratzer zu bekommen ?

Ein anderer Test wäre:  Wer schafft es  mit Abendkleid und Stöckelschuhen  eine 10er-Gruppe erwachsener Hunde ins Außengehege zu bringen - innen zu säubern - und wieder zurück ...... und dann noch das Gefühl zu haben ins z. B. Theater gehen zu können.

 

Glaubt mir - ein guter Tierpfleger kann das !!!


13.09.2019: 49. Lebenstag

FREITAG DER   13. !!!

 

Passend  ein '"nettes" Bild . Ohhhhh - diese Zähnchen !!!

 

In den neuen Zuhause wird man sich bestimmt freuen, ob jedem Zahn der  im Alter von ca. 4 Monaten  verloren geht und durch einen stumpfen Erwachsenenzahn ersetzt wird. Sie sind messerscharf und meine Hände und Unterarme sehen schlimm aus.

Einzelne Starfotos zu machen ist schier unmöglich. Die SCHNUFFE lieben es, wenn die Betreuerin sich zu ihnen auf den Boden setzt. Ein Mensch alleine ist hier zu wenig !!! Ich werde am Wochenende meine Verwandschaft bitten sich - am besten - gesammelt in die "Höhle der Wölfe" zu begeben.

 

Gestern schrieb ich, was die SCHNUFFE so alles nicht mögen - heute mal, was sie für Kommandos bestens befolgen:

  • SCHNELL-KOMM !
  • MHHHH- FRESSCHEN !
  • HALLO-SCHNUFFI !
  • und ähnliches

Kurzum: Alles, was heißt "KOMM" mögen sie ....

                     "GEH WEG" mögen sie gar nicht.

 

 


12.09.2019: 48. Lebenstag

Oberarme - von Wölfen belagerte - Betreuerin ....
Oberarme - von Wölfen belagerte - Betreuerin ....

AUTSCH !

Im Laufe der vielen Wochen unseres Zusammenlebens kennen   SCHNUFFE    sehr gut die Wörter bzw. Wortkombinationen:

 

  • AUUUUU !
  • AUTSCH !
  • NA-NA-NA !
  • NEIN !
  • JETZT-IS-ABA-SCHLUSS !
  • DAS-IS-DIE-KAMERA !
  • NICHT-FÜR-EUCH !

 

Das Befolgen dieser speziellen  sehr  wichtigen  Kommandos hält sich sehr in Grenzen ......


Das sind die letzten noch nicht reservierten "MOHIKANER"  ....

Entspannt in der Gruppe sind sie leichter zu fotografieren ....


11.09.2019: 47. Lebenstag

Erst das Positive: Was Räumung und Säuberung angeht haben wir uns geeinigt. Die  SCHNUFFI´s bekommen erst ihr Fresschen und dürfen sich dann zur Verdauungsrast in Ruhe in ihr Körbchen zurückziehen. Während dessen kann Betreuerin innen schön (ohne Gejammer im Hintergrund) ihre wichtige Reinigung vornehmen.

Das andere:    DIE FELLPFLEGE    !!! !!!

Die meisten Fotos der SCHNUFFE tue ich hier niemandem an.  Man interessiert sich ausschließlich für´s Reinschnappen & Ziehen der Bürste. 

Das reinste Chaos - ganz schlimm wurde es, als die anderen auf die Idee kamen gesammelt über das Vorhaus zu klettern. Ich habe für heute aufgegeben.


Mir kam kurz der unprofessionelle Gedanke: Das können die künftigen Tierbesitzer bitte in Ruhe mit ihrem  albernen SCHNUFF  allein üben - da tut man sich viel leichter. Mal sehen .... Zur Vorwarnung: Mein Wölfchen-Wurf vom letzten Jahr konnte das bis zur Abgabe NICHT ..... aber es dürfte noch jede/r gelernt haben.

Der heutige erste Grasausflug mit vielen knabberfesten Besuchern hat den SCHNUFFI´s ausgesprochen gefallen.


10.09.2019: 46. Lebenstag

Sie sind ja schon extrem niedlich - jedes einzelne - dieses SCHNUFFI (einziges mit leichter Grau-Schnauze) hat NOCH (!) keinen Platz ..... zwei weitere hübsche auch noch nicht ....

Wir fressen bereits trocken ! Es stehen nun drei Stück 2800 ml Wasserschüsseln den ganzen Tag. MIA säugt nur noch ganz selten und ihr Gesäuge sieht gut aus (nichts blutig gebissen) .

 

Da MIA´s Verhalten zu Menschen sich immer mehr gebessert hat, die kleinen Wesen überaus zugänglich sind und sie die Schar wunderbar erzieht .... lassen wir sie so lang wie möglich zusammen. Wenn ihre Welpen es gar zu bunt treiben (insbesondere, wenn MIA ebenfalls fressen will), hört man da und dort schon ein ordentliches Grollen - gefolgt von Fiepsen.

 

Auch wenn es manchmal für uns Menschen etwas ruppig aussieht - das ist die allerbeste Erziehung !

 


Langweilige Fotos von heute abends .... wir entwurmen und entwurmen und entwurmen ..... zur Belohnung gab es heute feinstes  "NUDEL"-Training.  Ein vernünftiger Begleithund frisst nicht nur Hundefutter. 

09.09.2019: 45. Lebenstag

Wir sollten nicht UNMÖGLICHES von unseren lieben

SCHNUFF´s verlangen. Bei diesem Schmuddelwetter hat überhaupt niemand Lust auf draußen - geschweige denn -  Grasübungen.

 

Hat den positiven Effekt, dass man als Betreuerin in bedächtiger Ruhe seine Außengehege räumen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Innen sieht das anders aus: Unsere Hürde ist kein wirkliches Hindernis mehr - alle überklettern es mit "Links". 

 

SCHNUFFE (absichtlich mit "E" geschrieben) interessieren sich ganz besonders für Sachen, die  NICHT FÜR SIE  sind.

 

!!! !!!


Entwurmung 3/1  von 3/3 Teilen begann heute .... übermorgen sind wir mit dem Wurm-Thema endgültig durch. Während der ganzen Zeit haben war da  kein einziger Wurm. Wir machen das nur vorsorglich - ist aber wichtig.

08.09.2019: 44. Lebenstag

Liebe SCHNUFFI-Fans ! Es tut mir echt leid, dass ich erst heute abend schreibe ...... jedoch hatten wir hier wortwörtlich alle Hände voll zu tun. Nebenstehend ein kleiner Einblick .... 10 x baden / 10 x je 15 Fotos / vertonen / schneiden / säubern etc. etc. etc. .... Zu dritt  1  1/2 Tage ! Alle Werke findet man hier:

Trotz der vielen Arbeit am Wochenende sind

SCHNUFFI´s im Training.

 

Heute übten wir GROSS-Leckerchen .... funktionierte nach 5 Minuten wunderbar.

 

Ich habe immer öfter das Gefühl, MIA freut sich, dass ich ihr die Kinderschar mal abnehme ....


07.09.2019: 43. Lebenstag

Das Kommando "SCHNELL KOMM" brauchen wir - bei Gott - NICHT mehr zu trainieren. Ich frage mich grade, ob sie vielleicht zuuuuuuu zugänglich sind .....


Kommentar schreiben

Kommentare: 0