· 

Kleiderordnung bei Besuch im Schnauzerl

 

Wer direkten Kontakt zu unseren "Wölfchen" und "Wölfen" möchte (insbesondere bei der Vergabe), möge bitte beachten - Wegen Verletzungsgefahr sind im Tierbereich überhaupt NICHT erlaubt:  Pfennigabsätze an Schuhen !!!

Gerne verborgen wir notfalls ein Paar Gummistiefel.

 

Weiters empfehlen wir (im eigenen Interesse):

  • festes Schuhwerk
  • lange Hosen (Jeans oder Stoff)
  • wetterfeste Kleidung
  • Zopfband (Zusammenbinden von langen Haaren)
  • KEINE Kleidung aus Leder oder Fell
  • KEINE Handtaschen aus Leder
  • KEINE Aufsätze aus Echt- oder Kunstpelz
  • KEINE Bommeln oder Quasten
  • KEINE flatternden Umhänge
  • KEINE Kleidung in der Tierfutter war oder ist

Der professionelle Tierbetreuer hat eine eigene Gangart

Der Profi bewegt sich im Rudel anders und kann man von einem Laien nicht erwarten. Bevor man mit dem Fuss abrollt, hat man immer im Kopf  "Es könnte ein Pfötchen drunter sein".  Das heißt: Man steigt, wenn man überhaupt ganz aufsteigt, sehr vorsichtig = von der Zehenspitze zur Ferse. Das hat man automatisch "Intus". Genauso, wie man immer nochmal kurz bei jeder Tür und Gitter nachkontrolliert:  "Ist es wirklich zu ?"  Das ist ein gewohnter Handgriff.

 

Niemals wurde ein Besucher ernsthaft verletzt ...

 ... und so soll es auch bleiben ! Insbesondere bei unseren eigenen Aufzuchten und den Welpenbesuchen passierte da und dort schon Mal ein kleiner Spiel-Kratzer, der aber bislang von niemandem tragisch genommen wurde.

 

Schon einiges ging kaputt ...

... auch hier waren unsere lieben Besucher immer vernünftig und es ging bei gewissen abgefressenen Bommeln und durchgekauten Schnürsenkeln nicht "die Welt unter". Frisuren litten und wer im Sommer kurze Hosen oder Rock trägt, hat im Rudel verspielt.

 

Die Hunde der SMEURA (lt. Guinessbuch der Rekorde) - das größte Tierheim der Welt

Wie viele wissen, unterstützen wir seit November 2019 diese Organisation sehr gerne.  Neutral betrachtet, würde ich diese Hunde als "UR-Hunde" bezeichnen wollen. Sehen sie doch aus wie "normale" Hunde, so haben sie manchmal noch nicht viel von der Welt erlebt und zeigen spannendes, liebes, sehr UR-sprüngliches Verhalten. Die manchmal sehr zugänglichen Hunde interessieren sich für  ALLES. Das Kommando "NEIN" sitzt noch nicht wirklich immer.

 

Kleiderodnung und Empfehlungen deswegen auch erst jetzt

Obwohl wir nun schon seit Jahrzehnten mit vielen Hunden arbeiten und hohe Schuhe auch vorher schon nicht geduldet wurden, ist insbesondere wegen unserer neugierigen tierischen UR-sprünglichen Schützlinge und damit verbundenen vermehrten menschlichen Besuchern, diese Empfehlung wichtig.

 

Der Hund blickt tief in die Seele des Menschen

Hunde haben eine sehr liebenswerte Eigenschaft. Für sie zählt nicht der "Tand" rundherum - sondern es sind die wahren Werte  im Leben  ausschlaggebend.  Dem Hund ist völlig egal,  wie der Mensch aussieht  oder was er besitzt. Für den Hund zählt die Energie, die der Mensch ausstrahlt. Ich könnte hierzu einige Geschichten erzählen, würde aber den Rahmen meines Blogbeitrages sprengen .... EINE (nach einer wahren Begebenheit) erzähle ich aber trotzdem .... auch zum besseren Verständnis, warum hier Kleidung nebensächlich ist:

 

Ein echter Hundeflüsterer

In meiner Tierpension befinden sich unter meinen Kunden die unterschiedlichsten Menschen. Einer meiner total sympathischen (!) langjährigen Kunden ist spannend: ER (Unternehmer, ca. 55 Jahre alt, Besitzer von wohlerzogenem Hund, ruhige Ausstrahlung) trägt mal private und dann wieder geschäftliche Kleidung. Das Dilemma findet etwa alle zwei Monate statt. In Kürze:  Hunde lieben ihn !  Wenn ER in privater Kleidung kommt, haben wir überhaupt kein Problem - alle Fellchen schmiegen sich an ihn. Kommt ER in dunklem Anzug, sieht er natürlich (noch) besser für manche Menschen* aus. Das tut aber der LIEBE keinen Abbruch - Hunde lieben ihn auch dann !   Meine eigenen Hunde und  alles,   was hier so frei herumläuft.  Auch ER liebt Hunde !  Es geht soweit, dass man mit Spannung bei Bringen und/oder Abholung am Fenster steht und - je nachdem, wie ER angezogen ist - entscheiden muss: entweder schnellstens alle befellten verliebten Wölfchen reinzuholen oder doch laufen lassen zu können.

Unser Entfusselungsgerät, für den Notfall, ist seither bestens mit Kleberollen bestückt.

*:   "UNS"  gefällt  "ER"  in T-Shirt & Jeans wesentlich besser ! :) !

 .... jeder andere Besucher übrigens auch ! :) !

Linda Ann Pieper
Linda Ann Pieper

Kommentar schreiben

Kommentare: 0