Aufnahme Ausland / Tierschutz

Wir werden manchmal gebeten, Hunde anderer Organisationen (insbesondere ausländischer Tierheime) aufzunehmen. Um die Arbeit zu erleichtern, hier unsere Bedingungen:


Die ausländische Organisation (i.d.R. Verein) muss sich uns gegenüber transparent darstellen. Das heißt: Name der Organisation, Sitz der Organisation, vertretungsberechtigte Organe, Tätigkeitsbereiche. Sind weitere Organisationen/Personen an der Hilfsaktion beteiligt, gilt gleiches auch für diese.

 

Sämtliche aus dem Ausland hier aufgenommenen Hunde müssen mit gültigen  "Traces-Papieren"  einreisen. Grundlage hierfür ist die Entscheidung 2003/623/EG der Europäischen Kommission vom 19. August 2003 über die Entwicklung eines integrierten EDV-Systems für das Veterinärwesen innerhalb der EU. Größere Anzahlen von privat reisenden Hunden aus dem Ausland nehmen wir  NICHT  auf.

 

Da wir die Tiere aufgrund der Entfernung nicht selbst beurteilen können, müssen wir uns darauf verlassen können, dass seitens des Abgebers  ehrliche Angaben  gemacht werden. Wichtig ist uns bei den Hunden:

  • gutmütig  zum Menschen
  • verträglich zu Artgenossen  (wir können zwei Rudel zur Verfügung stellen)
  • keine „speziellen“ Rassen  (Dogo, Am Staff, Pitbull etc.)
  • müssen kastriert sein  (wenn vom Alter her möglich)
  • geimpft – gechippt
  • Reisen mit Traces-Papieren
  • eher weiblich als männlich,  weil diese grundsätzlich leichter in der Gruppe zu halten sind
  • Transport:  übernimmt / beauftragt die jeweilige Organisation
  • Rechte und Pflichten:  Ab Übernahme durch uns übernehmen wir alle Rechten und Pflichten!
  • Höchstaufnahmezahl:  10  erwachsene Hunde +  5  Welpen-Junghunde (5-6 Monate)
  • Ankunftszeit:  06:00 - 20:00 Uhr (außerhalb dieser Zeiten ist keine Annahme möglich!)
  • Kosten:  Einmalige Verwaltungsgebühr (Pauschale) in Höhe von 100,00 €, die vorab zu überweisen sind.

Unser Team (siehe https://www.schnauzerl.at/deutsch/mehr/team/ ) ist berufstätig und hat am  Wochenende  besser Zeit. Wir sind bei der Übernahme der Hunde grundsätzlich immer vier Personen.

 

Um entscheiden zu können, ob wir Hunde aufnehmen, benötigen wir wenigstens von jedem Hund:

  • Altersangabe (ggf. geschätzt)
  • Zwei  Fotos  (aktuell)
  • Video
  • Vorgeschichte
  • Beschreibung  (charakterlich)
  • Gesundheitszustand

Sollte sich bei der Übernahme der Hunde herausstellen, dass die zuvor gemachten Angaben – insbesondere das Verhalten gegenüber Menschen und Artgenossen – nicht zutreffen, behalten wir uns die Annahmeverweigerung ausdrücklich vor!


Auszug unserer Traces Papiere
Auszug unserer Traces Papiere

 

 

Emails an  info@tierzuflucht.at  werden zeitnah beantwortet. Keine Botschaften über WhatsApp, Messenger, Facebook etc. - man kann da schwer schreiben und verliert sonst  auch den Überblick.


❤  Sofern sich die Organisationen nach unseren Vorgaben richten, helfen wir meist  nicht nur einmalig.  ❤