Allgemeines

Allgemeines · 20. Mai 2019
Man findet in den Weiten des Internets viele Beschreibungen von Tierpensionen in Österreich. Aufgrund laufender "Vorkommnisse" habe ich mir die Mühe gemacht, mir deren Aufnahmebedingungen anzusehen. Kaum eine Tierpension nimmt "ALLE" Hunde, sondern MUSS ein Hund viele körper- und charakterliche Eigenschaften mitbringen, um eine Chance aufc Betreuung zu haben. Bei manchen Einrichtungen stellt sich die Frage: Welchen Hund nehmen sie denn dann überhaupt ?

Allgemeines · 05. Mai 2019
Damit diese besonderste Baustelle uns, der Nachwelt sowie unseren Erben - gedanklich in Erinnerung bleibt ..... und für etwaige weitere Verfahren für alle zugänglich .... dieser "besondere" einmalige Beitrag. Für mich ist das die bislang dümmste Baustelle, die ich persönlich erlebte. Nach zwei großen Häusern ist sicher schon einiges baumäßiges passiert, was man im nachhinein anders machen würde - aber das hier ist schon der "Hammer".

Allgemeines · 15. Januar 2019
Dieses Seminar wird von einer Schnauzerl Hotel oder Salzburger Tierzuflucht - Hundetrainerin abgehalten und wurde speziell für an der Arbeit mit Hunden interessierte Personen zusammengestellt - wie etwa Tierfreunde, die den Beruf des Tierpflegers erlernen oder solche, die sich beruflich verändern möchten.

Allgemeines · 20. Mai 2018
Es könnte das Internet ein Paradies sein, eines in dem Menschen klug und scharfsinnig diskutieren. Jedoch gehören hier anstelle dessen unfaktive Beleidigungen, Unterstellungen und Diffamierungen zum ganz normalen Umgangston. Wer im Internet (oft anonym) Kommentare postet, kann seine Manieren vergessen und zum Rüpel werden.

Allgemeines · 04. Oktober 2017
Warum dieser Beitrag? Die Salzburger Tierflucht und das Schnauzerl Hotel erhalten derzeit monatlich etwa zehn Stellenbewerbungen. Um meine Arbeit zu erleichtern und mich nicht laufend zu wiederholen, setze ich künftig für Jobsuchende einen Link hierher.

Allgemeines · 10. April 2017
Auch nach 20 Jahren intensiver Hundebetreuung passiert es einem, dass ein Tierchen sich besonders seltsam verhält. Gängige Erziehungsmethoden kann man dann oft überhaupt nicht anwenden. BABI ist so ein "spezieller Fall". Sie stellt die gesamte Salzburger Tierzuflucht vor eine Herausforderung. Sie will nicht mehr weg ! Eher würde sie verhungern, als dass sie in ein neues Zuhause geht. Wir hatten es versucht. Sie ging, trotz liebevollem Umgang der Neubesitzer, in einen regelrechten...

Allgemeines · 23. November 2016
Bitte an Tiermarke mit Telefonnummer denken !